MAVOTEC

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
MAVOTEC
Markus Voigt
Erbacher Str. 45
64756 Mossautal
Deutschland

Telefon: 06062 2662 0
Telefax: 06062 2662 18
E-Mail: mail@mavotec.de
 
Europäische Online-Streitbeilegungsplattform („OS-Plattform“) https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home2.show&lng=DE
 
1. Geltungsbereich
  • Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen, die von MAVOTEC – Markus Voigt (nachfolgend MAVOTEC genannt) im Rahmen der Geschäftsbeziehung zu Unternehmen oder Verbrauchern erbracht werden.
  • Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
  • Vertragssprache ist deutsch.
  • Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vertragspartners finden selbst dann keine Anwendung, wenn der Vertragspartner im Zusammenhang mit seiner Bestellung auf diese hinweist und MAVOTEC diesen nicht widerspricht.
  • MAVOTEC ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.
 
2. Angaben zum Vertragsschluss
Bestellungen des Kunden sind in den Firmenräumlichkeiten von MAVOTEC, auf Messen und Ausstellungen, über die Internetseite von MAVOTEC (www.MAVOTEC.de), per elektronischer Post (E-Mail), fernmündlich, per Brief oder per Telefax, möglich. Bei einer Bestellung über die Internetseite von MAVOTEC weisen wir auf folgendes hin:
 
  • Technische Schritte, die zum Vertragsabschluss führen
    Wenn der Kunde sich für die Bestellung eines Produktes entschieden hat, kann er dieses auf der Angebotsseite unter Angabe der gewünschten Menge durch einen Klick auf den Button „In den Warenkorb“ in den elektronischen Warenkorb einlegen. Der Inhalt des Warenkorbes wird dem Kunden durch Klick des Buttons „Warenkorb“ auf der oberen Menüleiste im rechten Bereich angezeigt. Um den Bestellvorgang aus dem Warenkorb einzuleiten, muss der Kunde zunächst auf den Button „Kasse“ klicken. So noch nicht geschehen, muss der Kunde sich jetzt im Shop-System anmelden. Danach werden dem Kunden die Versandart und die Versandkosten (Versand oder Selbstabholung) angezeigt. Nach Auswahl der Versandart muss der Kunde auf den Button „Weiter“ klicken. Nun kann der Kunde die gewünschte Zahlungsart auswählen. Es stehen Vorkasse (Banküberweisung) und PayPal zur Verfügung. Nun bekommt der Kunde in einer Gesamtansicht die Rechnungsanschrift, Lieferanschrift, gewählte Versandart, Bezahlart, seine Anmerkungen und die bestellten Artikel angezeigt. Hier kann die Bestellung nochmals kontrolliert und auch bei Bedarf nochmals geändert werden. Sie werden aufgefordert die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Kundeninformation sowie unsere Widerrufabelehrung zur Kenntnis zu nehmen. Wenn alle Punkte kontrolliert sind, wird durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ die Bestellung abgesendet. Nun wird der Kunde darüber informiert, dass er eine Bestellbestätigung per E-Mail bekommt und erhält die Möglichkeit seine Bestellung durch Anklicken des Buttons „Drucken“ sofort auszudrucken.
  • Mit der Bestellung eines Artikels erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen.
  • Der Kunde erhält nach Bestellung durch ein automatisiertes Verfahren eine elektronische Mitteilung (E-Mail) über die Versendung der Bestellung an die Firma MAVOTEC. Mit gleicher E-Mail wird ein Widerrufsformular, die AGB von MAVOTEC – Markus Voigt und eine Datenschutzerklärung versendet.
  • Nach Eingang und Prüfung der Bestellung bei MAVOTEC kann die Bestellung des Kunden innerhalb von fünf Tagen angenommen werden,
  • indem dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist,
  • oder indem dem Kunden die bestellte Ware geliefert wird, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist,
  • oder indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.
  • Der Vertrag kommt zu dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Möglichkeiten zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
  • Speicherung des Vertragstextes
Die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Kunde jederzeit abrufen und durch einen Klick auf die rechte Maustaste abspeichern bzw. über die Druckfunktion seines Browsers ausdrucken.
  • Erkennung und Korrektur von Eingabefehlern
    Der Kunde kann Eingabefehler durch Überprüfung seiner gemachten Angaben erkennen. Bei für die Abwicklung nötigen, fehlenden Angaben wird der Kunde zudem auf die fehlenden Angaben aufmerksam gemacht. Während des Bestellvorgangs kann der Kunde seine bereits eingegebenen Bestellinformation wieder löschen (im Formular mittels Mauszeiger markieren, und mit der Entf-Taste löschen), ergänzen oder verändern (durch Neueingabe des vorher gelöschten Textes im Formular). Umgehend nach Erhalt der Bestätigung kann der Kunde zudem Eingabefehler korrigieren, indem er uns eine E-Mail übersendet.
  • Für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprachen
    Für den Vertragsabschluss steht die deutsche und englische Sprache zur Verfügung.

  • MAVOTEC hat sich keinen Verhaltenskodizes unterworfen.
  • Wesentliche Merkmale der Ware
    Die wesentlichen Merkmale der von MAVOTEC angebotenen Ware sind auf der jeweiligen Angebotsseite beschrieben.
 
3. Lieferungen und Leistungen
  • Inhalt und Umfang der von MAVOTEC geschuldeten Lieferungen und Leistungen ergeben sich mangels anderweitiger schriftlicher Vereinbarungen der Parteien aus der im Internet (www.MAVOTEC.com) veröffentlichten Artikelbeschreibung nebst Artikelnummer und Versandbedingungen.
  • Zahlungen des Kunden sind per Vorkasse oder Paypal möglich. Zahlungen per Paypal werden über ein Treuhandkonto der Firma PayPal Europe S.à r.l. & Cie, S.C.A. () abgewickelt.
  • Eine geschuldete Lieferung an den Kunden erfolgt nach Zahlungseingang des vereinbarten Preises auf dem Konto von MAVOTEC bzw. auf dem oben genannten Treuhandkonto.
 
4. Gefahrübergang
Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr einer Beschädigung oder eines Verlustes des Vertragsproduktes mit Übergabe an den Kunden auf diesen über.

5. Preise und Zahlungsbedingungen
  • Maßgebend sind die zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden im Internet auf der Bestellseite veröffentlichten Preise.
  • Die Preise beinhalten gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %. Hinzu kommen Versandkosten, deren Höhe auf der jeweiligen Angebotsseite im Internet durch Verlinkung zu ersehen ist sowie Kosten für die Versandverpackung.
  • Bei Vorauskasse Zahlung erhält der Kunde nach Zahlungseingang des vereinbarten Preises auf dem Konto von MAVOTEC eine elektronische Mitteilung (E-Mail), in welcher der Zahlungseingang bestätigt wird.
  • Der Kunde kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur wegen Gegenforderungen ausüben, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.
 
6. Widerrufsrecht
  • Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. 
  • ähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.
 
7. Gewährleistung
  • MAVOTEC gewährleistet, dass die Vertragsprodukte nicht mit Mängeln behaftet sind und sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte bzw. gewöhnliche Verwendung eignen.
  • Sachmängelgewährleistungsansprüche bestehen nicht
    - bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit.
    - bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit.
  • Eine Haftung für Sachmängel besteht nur, sofern die Ursache des Sachmangels bereits zum Zeitpunkt des Gefahrüberganges vorlag.
  • Bei Vorliegen eines Sachmangels erfolgt nach Wahl des Kunden zunächst Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ersetzte Teile gehen in das Eigentum von MAVOTEC über. Ist MAVOTEC zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht in der Lage, ist dies mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden oder beseitigt MAVOTEC Mängel nicht innerhalb einer angemessen, vom Kunden schriftlich gesetzten Nachfrist, ist der Kunde zur Minderung des Kaufpreises oder zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt.
  • Liefert MAVOTEC zum Zwecke der Nacherfüllung ein Ersatzprodukt, hat der Kunde das mangelhafte Produkt herauszugeben. Im Falle des Rücktritts wird dem Kunden der Kaufpreis zurück erstattet.
  • Soweit die Ware Gegenstand eines Verbrauchsgüterkaufes ist, verjähren Gewährleistungsansprüche nach zwei Jahren. Ist der Kunde Unternehmer, sind Gewährleistungsansprüche – sofern keine abweichende individuelle Vereinbarung getroffen ist - auf ein Jahr begrenzt. Schadensersatzansprüche aus Sachmängelgewährleistung verjähren unabhängig hiervon nach zwei Jahren, wenn die Schadensursache auf grober Fahrlässigkeit von MAVOTEC oder auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von MAVOTEC beruht sowie für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.
  • Die Verjährung beginnt mit Ablieferung der Ware beim Kunden.
  • Die gesetzlichen Regelungen zum Verbrauchsgüterkauf bleiben hiervon unberührt.
8. Haftung
Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

9. Schlussbestimmungen
  • Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  • Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Mossautal wenn der Kunde Kaufmann ist. MAVOTEC ist jedoch berechtigt, den Kunden an jedem anderen gesetzlichen Gerichtsstand zu verklagen.
  • Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Wirksamkeit durch einen späteren Umstand verlieren oder sollte sich in dem Vertrag oder in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
 
Stand 08/2018
 
MAVOTEC © 2019 | Responsive Template: BannerShop24.de